Windows Systeminformationen exportieren

Share on facebook
Share on twitter

Windows User haben mit msinfo32 die Möglichkeit, sich umfangreiche Informationen des eigenen PCs anzeigen zu lassen. Diese Informationen lassen sich zudem sehr einfach exportieren, um sie z.B. einem Anwendungssupport zur Verfügung zu stellen, denn diese Informationen können bei der Fehleranalyse und Anwendungsunterstützung äußerst hilfreich sein.

msinfo32 liefert eine umfangreiche Übersicht über Hardware, Treiber, Systemkomponenten und Softwareumgebung eines Windows-PCs.

Starten von msinfo32

Vom Desktop aus, öffnet man msinfo32, indem man die Windows-Taste  und die r – Taste gleichzeitig drückt.

Im Eingabefeld des sich nun öffnenden Fensters msinfo32 eintippen und die Return  – Taste drücken:

Im Anschluss werden die Systeminformationen angezeigt:

Systeminformationen speichern

Um die eigenen Systeminformationen zu speichern (um sie z.B. im Anschluss zu versenden) wählt man nun Datei… Speichern… (nicht Exportieren…):

Hier vergibt man am besten einen möglichst eindeutigen Namen:

Die gespeicherte Datei kann im Anschluss zum Beispiel per E-Mail versendet werden.

Übrigens: Mit msinfo32 können “fremde” Systeminformationen über Datei… Öffnen… auch eingelesen werden.

Gregor

Gregor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.